Ungefährdeter Sieg gegen den Tabellenvorletzten


 SC Abstatt – VFL Eberstadt 7 : 1 (6 : 0) 

Ungefährdeter Sieg gegen den Tabellenvorletzten 

Trotz zahlreicher verletzter oder wegen Krankheit fehlender Spieler machten wir von Beginn an deutlich, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen wollten, denn wir setzten die Gäste gleich unter Druck und wurden bereits in der (2.) nach gutem Zusammenspiel zwischen Karaman und Kammlot mit dem 1 : 0 durch einen platzierten Schuss flach unten rechts ins Tor durch Kammlot belohnt. Wir spielten weiter konzentriert nach vorne und kamen bereits in der (8.) wiederum durch Kammlot der ohne Mühe zum 2 : 0 vollenden konnte, dieses Mal kam das Zuspiel von Beckert. Auch in der Folgezeit drücke der SC den VFL in deren Hälfte, die Gäste kamen dadurch überhaupt nicht richtig ins Spiel. In der (15.) musste der zweifache Torschütze dann wegen einer Muskelverletzung ausgewechselt werden. Es dauerte dann bis zur (37.) als Beckert ein Traumtor zum 3 : 0 gelang, er sah, dass der Eberstadter Torwart zu weit vor dem Tor stand und chippte den Ball aus 35 m über den Torhüter hinweg ins Tor zur beruhigten Führung für den SC. Danach standen die Gäste völlig neben sich und kassierten in der (41.) noch das 4 : 0 durch Müller der den Ball, nach einer Flanke von Caffaro, mit der Brust annahm und dann sicher aus kurzer Distanz verwandelte. Beckert erzielte dann in der (43.) mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag das 5 :0 durch einen platzierten Schuss aus 20 m ins lange Eck. Doch das war in der ersten Halbzeit noch nicht alles, denn Türk war es vorbehalten eine Minute später mit einem Schuss von halblinks noch den 6 : 0 Halbzeitstand zu erzielen. Mit einer so klaren Führung zu Halbzeit hatte niemand gerechnet. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang dann Türk in der (49.) mit einem überlegten Heber von der Strafraumgrenze über den etwas zu weit vor seinem Tor postierten Torhüter hinweg, das 7 : 0 zu erzielen. Danach schalteten wir etwas in den Verwaltungsmodus und die Gäste kamen dadurch etwas besser ins Spiel. Unser Torwart Schnabel der bis dahin nicht viel zu tun hatte, seine Sache aber trotzdem gut machte und vor allem Ruhe auf unsere Abwehr ausstrahlte konnte in der (60.) gerade noch mit einer Fußabwehr gegen einen Eberstadter klären. Türk verpasste dann in der (69.) eine Hereingabe von rechts knapp vor dem Tor. Und als sich alle bereits über den klaren Sieg freuten kamen die Gäste nach einem Freistoß in der (83.) noch zum Ehrentreffer durch einen Kopfball als wir in der Abwehr zu sorglos agierten. Insgesamt reklamierte der SC gegen das Team aus Eberstadt einen ungefährdeten Heimerfolg für sich. Durch den Erfolg rückte der SC auf die neunte Position der Kreisliga A1 vor. Der SC bessert seine eher dürftige Bilanz etwas auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, zwei Unentschieden und fünf Pleiten. 

Es spielten: Schnabel, Haradinaj, Kreh, Islek, Karaman (37. Müller), Türk, Lenicker (52. Prifti), Beckert, Topal, Stahl, Kammlot (10. Caffaro) 

W.S. 


Geschrieben am 2. November 2021 von A. Schumacher