TSV Erlenbach – SC Abstatt 1:3 (1:2)


TSV Erlenbach – SC Abstatt 1:3 (1:2)


Überraschender Sieg


Bei schönstem Frühlingswetter hatten wir am vergangenen Sonntag beim Tabellendritten in Erlenbach anzutreten. Die Vorzeichen für dieses Spiel waren aufgrund von 6 kranken und 2 verletzten Spielern nicht gut, so mussten wir am Ende froh sein, dass wir gerade noch eine spielfähige Mannschaft stellen konnten. Doch das Spiel begann für uns sehr verheißungsvoll, denn bereits in der (3.) konnte Hasi nach einem Pass in die Tiefe einen Abwehrfehler der Gastgeber ausnützen und den SC überraschend mit 0:1 in Führung bringen. Erlenbach kam danach etwas besser ins Spiel und kam in der (15.) aus 16 m zum ersten Abschluss, doch unser Torhüter konnte sicher halten. Es kam aber noch besser für uns, nach einem Freistoß von der Strafraumgrenze in der (16.) konnte Krauß die Unordnung im Erlenbacher Strafraum nutzen und durch einen Abschluss aus kurzer Distanz auf 0:2 erhöhen. Die Gastgeber konnten in der (23.) nach einem Angriff über rechts mit einem Heber von der Strafraumgrenze unseren aus dem Tor geeilten Torhüter zum 1:2 überwinden. Doch wer gedacht hatte, dass wir danach „ins Schwimmen“ geraten würden, wurde eines Besseren belehrt. Unsere Mannschaft kämpfte weiter aufopferungsvoll weiter und kam in der (32.) nach einem Freistoß von links durch Krauss zum Abschluss, doch dieser verfehlte das Tor knapp. Kurz vor der Halbzeit konnte unser Torhüter gerade noch gegen einen Erlenbacher mit Faustabwehr klären, dabei verletzte sich der Erlenbacher Spieler und musste danach ausgewechselt werden. Durch diese Unterbrechung dauerte die erste Halbzeit 5 Minuten länger, doch es passierte dann bis zur Pause nichts mehr Entscheidendes. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit mussten wir einige brenzlige Situationen überstehen, so musste unser Torhüter in der (47.) sein ganzes Können aufbieten, um einen Schuss aufs kurze Eck im Nachfassen gerade noch zu halten. Es folgte in der (53.) die nächste Chance für die Gastgeber, nach einem Angriff über rechts ging der Abschluss innerhalb des Strafraums knapp links am Tor vorbei. Eine Minute später dann die nächste Chance durch einen Schuss von links, doch auch diesen konnte unser Torhüter abwehren und unsere Abwehr danach klären. In der (55.) ging dann ein Schuss aus 16 m denkbar knapp übers Tor. In dieser Phase hatten wir Glück, dass wir nicht den Ausgleich hinnehmen mussten. Danach konnten wir uns etwas befreien und kamen in der (70.) nach einem Konter aus 16 m durch Beckert zum Abschluss, doch dieser verfehlte das Tor weit. Gegen Ende des Spieles kamen dann die Gastgeber in der (80.) wiederum nach einem Angriff über rechts zum Abschluss doch auch dieser ging knapp links am Tor vorbei. Bei einem Entlastungsangriff nahm sich dann in der (87.) Islek ein Herz und zog aus 25 m mit einem beherzten Schuss ab und dieser schlug halbhoch links im Erlenbacher Tor ein, dabei sah der Torhüter nicht gut aus, vielleicht war er aber auch durch die tiefstehende Sonne geblendet. Aber das tat unserer Freude über dieses Tor keinen Abbruch. In der Nachspielzeit kann sich dann unser Torhüter noch auszeichnen als er einen Freistoß aus 20 m sicher halten konnte. Danach beendete der Schiedsrichter mit fünf Minuten Nachspielzeit das Spiel. Damit haben wir einen vorher nicht für möglich gehaltenen Sieg erreicht, bei dem die Mannschaft vor allem kämpferisch alles gegeben hat und dadurch belohnt wurde.
Es spielten: Deiss, Haradinaj, Schnabel, Hasi, Beckert, Calusic (88. Heilmann), Krauß, Kammlot (90. Andrei), Stahl, Müller.
W.S.


Geschrieben am 20. März 2022 von A. Schumacher