TGV Dürrenzimmern – SC Abstatt 3 : 2 (1 : 1)


TGV Dürrenzimmern – SC Abstatt 3 : 2 (1 : 1)

Das Spiel in Dürrenzimmern war die letzte Chance um durch einen Sieg gegen die auf dem Relegationsplatz stehenden Gastgeber vielleicht noch von diesem zu verdrängen. Dementsprechend motiviert begannen wir das Spiel und gingen bereits in der (2.) durch einen Kopfball von Sahin nach einer Flanke von Aksoy mit 0 : 1 in Führung. Danach kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel und hatten in der (9.) die erst Chance zum Ausgleich doch der Kopfball nach einem Eckball ging am Tor vorbei. In der (14.) konnte unser Torwart einen Schuss von der Strafraumgrenze sicher halten. Es folgte in der (17.) der Ausgleich, als nach einem Eckball unser Torwart den Ball nicht festhalten konnte waren die Gastgeber im Nachsetzen schneller im Bilde als wir und waren durch einen Schuss aus kurzer Distanz erfolgreich. Die nächste Chance hatten die Gastgeber in der (27.) durch einen Freistoß aus 30 m in halbrechter Position doch unsere Abwehr konnte die Situation klären. Drei Minuten später kamen die Gastgeber nach einer Flanke von links zum Kopfball doch unser Torwart konnte halten. In der (36.) konnte unser Torwart einen weit geschlagenen Ball nicht festhalten und die Hausherren versuchten aus dieser Situation heraus mit einem Distanzschuss zum Erfolg zu kommen doch zum Glück für uns ging dieser knapp am Tor vorbei. Bis zur Halbzeit konnte sich dann keine Mannschaft eine nennenswerte Torchance erarbeiten. Nach Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber in der (49.) die erste Chance nach einer Flanke von rechts durch einen Kopfball aus Nahdistanz doch unser Torwart hielt sicher. Es folgte in der (53.) ein Schuss von Schnabel innerhalb des Strafraums doch der war zu schwach so der der Torwart halten konnte. Zwei Minuten später bekamen wir einen Freistoß 20 m vor dem Tor in zentraler Position zugesprochen dieser führte Sahin aus doch der Torwart konnte zum Eckball klären. Es folgte in der (60.) ein weiter Einwurf der Gastgeber von der linken Seite der mit einem Schuss aus kurzer Distanz abgeschlossen wurde, doch unser Torwart konnte abwehren. Beim anschließenden Eckball kamen die Gastgeber wieder kurz vor dem Tor zum Abschluss, doch zum Glück für uns landete der Schuss an der Latte. Wir bekamen dann in der (68.) einen Freistoß in der Nähe der Mittellinie zugesprochen dieser wurde hoch in den Strafraum gespielt wo Lenicker zum Kopfball kam, doch der Dürrenzimmerner Torwart konnte mit einen Wahnsinnnsparade den Ball gerade noch um den Pfosten lenken. Danach hatten wir unsere beste Phase in diesem Spiel und Sahin kam in der (71.) kurz vor dem Tor zum Schuss doch der ging drüber. Aksoy gelang dann in der (80.) das 1 : 2 für den SC mit einem Schuss kurz vor dem Tor in zentraler Position nach einer gefühlvollen Flanke durch Sahin von der linken Seite. Danach versuche es Schnabel mit einem Gewaltschuss aus 20 m doch dieser ging weit über das Tor. Zwei Minuten vor dem Ende des Spiels verursachten wir 30 m vor unserem Tor einen unnötigen Freistoß, diesen nicht besonders stark getretenen Freistoß rutschte unserem Torwart durch die Hände zum viel umjubelten schmeichelhaften Ausgleich für die Gastgeber. Doch es kam noch dicker für uns als wir in der Schlussminute alles nach vorne warfen um doch noch zum Siegtreffer zu kommen wurden wir Eiskalt ausgekontert und mussten wie am vergangenen Sonntag auch noch den Siegtreffer für die Gastgeber hinnehmen. Allerdings stand der Torschütze beim Anspiel im Abseits, was der Schiedsrichter allerdings aus seiner Position heraus nicht sehen konnte. Damit ist der Abstieg aus der Bezirksliga für uns besiegelt. Nun gilt es die letzten zwei Saisonspiele in der Bezirksliga noch ordentlich über die Bühne zu bringen. 

Es spielten: Heilmann, Hardinaj, Kreh (28. Kammlot), Schnabel, Varkas, Lenicker (90. Fiedler), M. Kücük, Sahin, Arias, Stahl, Aksoy

W.S.


Geschrieben am 2. Juni 2019 von A. Schumacher