SV Heilbronn am Leinbach – SC Abstatt 0:7 (0:2)


 SV Heilbronn am Leinbach – SC Abstatt 0:7 (0:2) 

Zum Rückrundenstart waren wir zu Gast in Frankenbach bei idealem Fußballwetter kamen wir sehr gut ins Spiel. Die erste Torchance ließ dann auch nicht lange auf sich warten nach 5 Minuten kam 

M. Kücük nach einem Freistoß von Zeybekoglu frei zum Abschluss, doch der Torhüter konnte diesen parieren. Nur 2 min. später könnten wir zum ersten Mal jubeln, nach einem langen Ball auf Lenicker konnte der Torhüter dessen Schuss noch parieren, doch der Nachschuss von Gectan fand den Weg ins Tor zum 1:0 für uns. Wir ließen danach nicht nach, sondern blieben aggressiv und gewannen die entscheidenden Zweikämpfe und hatten dadurch auch mehr Spielanteile und erarbeiteten uns die ein oder andere Torchance die aber ungenutzt blieb. Es dauerte bis zur 38.Minute bis wir zum 2. mal erfolgreich waren. Nach einer Hereingabe von Varkas auf den zweiten Pfosten konnte Islek den Ball im Tor der Gastgeber unterbringen. Mit dem 2:0 im Rücken ging es in die Pause. 

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild wir gewannen die entscheiden Zweikämpfe und erspielten Torchancen. In der 52. Minute dann das 3:0 durch Lenicker der eine Kopfball Vorlage von Schnabel mit dem Kopf verwandelte. In der 69. Minute dann das schönste Tor an diesem Nachmittag, mit einem doppelten Doppelpass konnten sich Varkas und Islek am linken Flügel durchspielen, Varkas flankte den Ball in die Mitte wo Schnabel zum 4 : 0 nur noch den Fuß hinhalten musste. In der (72.) schwächte sich Heilbronn selbst, ein Spieler flog mit der Ampelkarte von Platz. Dann ging es Schlag auf Schlag, in der (75.) verwandelte Islek zum 5:0 nach dem der eingewechselte Kreh an der Latte scheiterte, konnte Islek den Abpraller einschieben. Es folgte in der (79.) das 6:0 durch Varkas, der ließ nach einem Traumpass von Zeybekoglu noch einen Gegenspieler ins Leere rutschen und hämmerte den Ball ins kurze Eck. Der 7:0 Endstand in der (81.) blieb Kreh vorbehalten, der eine Varkas Flanke im Netz unterbrachte. 

Auf die gezeigte Leistung kann man aufbauen, es war eine geschlossen Mannschaftsleistung die mit einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg belohnt wurde. Nun gilt es diese Geschlossenheit weiter voranzutreiben um in den kommenden Spielen was Zählbares zu holen, und im Abstiegskampf die nötigen Punkte zu sammeln. 

Für den SC spielten: Heilmann, Schnabel, (77. Ö. Kücük), E. Kücük, Islek (77. Haradinaj), Zeybekoglu, Aydinli, Gectan (46.Valenzuela Arias), Varkas, Lenicker (72. Kreh), Ö.Kücük, Stahl 

M. K. 


Geschrieben am 4. März 2019 von A. Schumacher