SC Abstatt – SG Bad Wimpfen 0:2 (0:0)


SC Abstatt  – SG Bad Wimpfen 0:2 (0:0)

Beim vorletzten Heimspiel der Hinrunde in der Saison 18/19 ging es gegen die SG aus Bad Wimpfen. Hierbei war die taktische Marschroute ganz anders wie in den voran gegangenen Spielen, die da war defensiv zu spielen in einem geordneten 4-4-2 System. Wir spielten es von Anfang an sehr diszipliniert und die SG hatte keine Ideen im Spielaufbau und scheiterten immer wieder an den gut gestaffelten Ketten unserer Abwehr. So vergingen die ersten 25 Minuten ohne eine nennenswerte Aktion auf beiden Seiten, da das Spiel größtenteils im Mittelfeld stattfand. Aus der guten Ordnung heraus erspielten wir uns einige gute Möglichkeiten durch Konter. So in der 26. Spielminute als M. Islek einen schnell nach vorn getragenen Konter, aus 20 Metern mit einem satten Schuss vollendete, doch der Ball gerade noch vom Gästetorhüter S. Peukert zur Ecke geklärt wurde. Wiederum nur zwei Minuten später versuchte es S. Aki aus gut 18 Metern, doch auch diesen Schuss konnte S. Peukert im nachfassen sicher halten. Das Spiel verlief auch in der Folgezeit genau gleich, die SG hatte mehr Spielanteile, jedoch keinerlei Ideen im Spiel nach vorne. In der 39. Spielminute dann die letzte nennenswerte Möglichkeit in der ersten Halbzeit. Der Angreifer J. Dähnel konnte kurz vor der 16 Meter Linie nur noch durch ein Foul gestoppt werden, den fälligen Freistoß trat M. Geiger aber harmlos auf unser Gehäuse und R. Deiss konnte sicher halten. So wurden mit einem 0:0 und keiner einzigen 100% Torchance die Seiten gewechselt. Die zweite Halbzeit begann genau gleich, wie die erste Halbzeit aufgehört hat, wir standen hinten gut und waren über Konter gefährlich. In der 55. Spielminute bekamen wir einen Eckball zugesprochen, dieser wurde scharf von J. Arias in den 16 Meter Raum getreten, der Kopfball von D. Schnabel konnte gerade noch vor der Linie der SG Abwehr geklärt werden, den Nachschuss von M. Islek wurde abermals von S. Peukert gehalten. Ab diesem Zeitpunkt veränderte sich das Spiel aber komplett, es war M. Hess der das Spiel immer mehr an sich riss und das Spiel von hinten her lenkte. So kamen wir fast in keine Zweikämpfe mehr und die SG ließ immer mehr den Ball und somit uns laufen. In der 58. und 60. Spielminute waren es zwei Abschlüsse von M. Klinkert und M. Geiger aus gut 16 Metern, welche unser Torhüter R. Deiss gerade noch zum Eckball klären konnte, die beiden Eckbälle brachten den Gästen aber nichts ein. Nur zwei Minuten später war es dann soweit, nach einem vermeintlichen Foulspiel schaltete die komplette Mannschaft ab und B. Kuhne konnte über die linke Seite eine Mustergültige Flanke auf D. Vollmar schlagen, welcher die Kugel durch einen Volley Drehschuss neben den Pfosten setzte. Diese Führung war sicherlich nicht durch die besseren Torchancen, definitiv aber durch die besseren Spielanteile verdient. Ab diesem Zeitpunkt dann spielte nur noch die SG und wir kamen weder zu Ballbesitz noch zu Torchancen. In der 67. Spielminute versuchte es erneut M. Klinkert aus 16 Metern und es war erneut R. Deiss der uns im Spiel hielt und zum Eckball klären konnte. Als wir gerade wieder etwas besser ins Spiel kamen, hatten die Gäste einen Einwurf an der 16 Meter Linie. Freistehend hinter der Abwehr kam M. Geiger durch den Einwurf an den Ball und schob trocken aus spitzem Winkel zur 0:2 Führung für die Gäste ein. Wiederum nur drei Minuten später hatten die Gäste bereits die Möglichkeit die Führung noch weiter auszubauen, durch einen Hackenpass von A. Sitter auf D. Haußmann war es wiederum R. Deiss der glänzend parieren konnte. In der 82. Spielminute kamen die Gäste nach schönem Sololauf von B. Kuhne aus 11 Metern zum Abschluss, doch M. Klinkert scheiterte wiederum mit seinem Abschluss an unserem gut aufgelegten Torhüter R. Deiss. Nur eine Minute später in der 83. Spielminute konnten wir die letzte Chance in diesem Spiel für uns verzeichnen, nach einem Eckball kam T. Lenicker zum Kopfball, doch dieser ging denkbar knapp am Gehäuse vorbei. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit lief der Angreifer B. Kuhne allein auf unser Gehäuse zu, dieser war von M. Varkas nur noch durch ein taktisches Foul aufzuhalten, die fällige Rote Karte ließ der gnädige Schiedsrichter zum Glück für uns in der Tasche. Der folgende Freistoß landete in der Mauer und so blieb es beim verdienten Auswärtssieg für die SG aus Bad Wimpfen.

Es spielten: R. Deiss, S. Aki, B. Gectan, M. Islek (78. S. Reissmueller), M. Varkas, D. Schnabel, S. Schuhmacher (24. J. Kreh), 76. A. Stahl, B. Gectan, M. Kücük, D. Schnabel, T. Lenicker. J. Arias (78. A. Camara)

S. R.


Geschrieben am 4. Dezember 2018 von A. Schumacher