Abstatter Fasching 2020


Gute und ausgelassene Stimmung beim Abstatter Fasching

Für die dritte Auflage des Faschings nach 9 Jahren Pause, waren schon im Vorverkauf mehr Karten verkauft worden als im Vorjahr demensprechend hoch waren unsere Erwartungen was die Besucherzahl anging. Der Aufbau am Freitag und Samstag lief aufgrund der tatkräftigen Mithilfe von Vereinsmitgliedern und Weinkellerei Wangler sowie Erdbau Betz und Mitarbeitern HMH und Ambiente sehr gut, so dass einer erfolgreichen Veranstaltung nichts mehr im Wege stand. Um 19.19 Uhr war die Öffnung der Wildeckhalle angesagt und zahlreiche Gäste fanden sich ein. Die Partyband „Albfetza“ eröffnete gegen 20.30 Uhr die Veranstaltung mit der ersten Tanzrunde. Gegen 22.00 Uhr hatten sich in der Halle annähernd 600 Besucher eingefunden und dadurch waren unsere Erwartungen erfüllt und einer erfolgreichen Veranstaltung stand nichts mehr im Weg. Die Stimmung war den ganzen Abend über sehr gut, die meisten Gäste kamen mit kreativen Kostümen und gaben dadurch der Veranstaltung auch das notwendige Flair. Die Tanzfläche war den ganzen Abend über gut gefüllt und alle tanzten ausgelassen und waren mit Freude dabei. Das Essenangebot in der Küche sowie die Getränkeausgabe und die Bar, welche wir auch in diesem Jahr in Form von Hütten gleich rechts neben dem Haupteingang aufgebaut hatten, wurde sehr gut angenommen. Auch das Bierrondell das in der Mitte der Halle platziert war, wurde gut frequentiert. Auch dieses Jahr hatten wir anstatt der bis 2009 verwendeten Girlanden welche in der Halle von der Decke abgehängt wurden, wieder eine Firma beauftragt die mit drei Lasern eine sogenannte Laserdecke im sicheren Abstand über die Besucher legte, welche optisch sehr gut rüberkam und den ganzen Abend über eine bunte „Decke“ über die Besucher legte. Die auch im letzten Jahr eingesetzte Security Firma arbeitete wieder sehr seriös und unaufgeregt, so dass es den ganzen Abend über zu keinem nennenswerten Zwischenfall kam, da die Stimmung zwar ausgelassen aber nicht aggressiv war. Nachdem die „Albfetza“ um 1.30 Uhr die letzte Tanzrunde beendet hatten, begannen die Techniker noch in der Nacht mit dem Abbau welcher um 5.00 Uhr beendet war. Die letzten Besucher verließen gegen 3.00 Uhr die Veranstaltung, und somit konnte die Security Firma ihre Arbeit beenden. Am Sonntagmorgen begann bereits um 9.00 Uhr der Abbau, da wir dieses Mal wieder Biertischgarnituren anstatt der Hallentische und Stühle verwendet hatten, hatten wir gegen 13.30 Uhr die Halle soweit aufgeräumt, dass der Hallenwart mit der Reinigung des Bodens beginnen konnte. Dieses Mal  hatten wir mit der Gemeindeverwaltung vereinbart, dass wir keinen Schutzboden verwenden mussten, denn in den vergangenen beiden Jahren hatten wir festgestellt dass sich die Verunreinigungen in Grenzen hielten und dadurch der Schutzboden nicht unbedingt erforderlich ist, dadurch wurde sowohl beim Auf- und Abbau mindestens 4 Stunden Arbeit eingespart. Dafür herzlichen Dank an die Gemeindeverwaltung.          Wir bedanken uns bei allen Helfern die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben recht herzlich. Unser besonderer Dank gilt unseren Partnern dieser Veranstaltung der Bier- und Weinstube Ambiente, der Weinkellerei Wangler sowie Erdbau Betz und allen anderen Sponsoren ohne die, diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Unser ganz besonderer Dank gilt dem Hausmeister Herr Müller der uns die gesamte Veranstaltung über sehr gut unterstützt hat. Aufgrund der besseren Besucher Anzahl als im letzten Jahr, haben wir bereits für 2021 wieder die „Albfetza“ verpflichtet. Wir bedanken uns bei unseren tollen Gästen für ihren Besuch beim Abstatter Fasching und hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!


Geschrieben am 25. Februar 2020 von A. Schumacher