SV Blau/Weiß Heilbronn – SC Abstatt 0:1 (0:0)


SV Blau/Weiß Heilbronn – SC Abstatt 0:1 (0:0)

Last-Minute-Sieg beim SV Blau/Weiß Heilbronn

Von Beginn an entwickelte sich auf dem schwer bespielbaren Platz in Horkheim ein ausgeglichenes Spiel. Wir hatten in der 3. Minute die erste Torchance, als Lenicker einen sehenswerten Fallrückzieher nach einem Freistoß am Tor vorbeisetzte. In der 15. Minute dann die erste Offensivaktion der Gastgeber. Unser an diesem Tag glänzend aufgelegte Keeper Fiedler konnte einen Weitschuss aus 25 Metern sicher entschärfen. Kurz darauf hatten wir die größte Tormöglichkeit in der ersten Halbzeit. Ein Kopfball von Schnabel aus kurzer Distanz knallte nach einem Freistoß von Zejnaj leider nur an die Latte. Danach war viel Leerlauf im Spiel und keine der beiden Mannschaften konnte sich nennenswerte Chancen herausspielen. Man merkte unserer Mannschaft an, dass wir große Probleme hatten uns auf dem holprigen Platz in die Gefahrenzone der Gastgeber zu kombinieren. Die nächste Chance hatte dann Blau/Weiß, als Fiedler in der 37. Minute einen Kopfball nach einem Eckball parieren konnte. Das war die letzte Möglichkeit in der ersten Halbzeit und somit wurden mit einem torlosen Unentschieden die Seiten gewechselt. 

In den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer zunächst das gleiche Bild. Das Spiel fand weitestgehend im Mittelfeld statt und war von vielen Zweikämpfen geprägt. In der 55. Minute konnte sich Blau/weiß die erste Chance in der zweiten Hälfte erspielen. Nach einem Freistoß konnte Fiedler einen Abschluss innerhalb des Strafraums parieren. Danach schwanden die Kräfte der Gastgeber zunehmend und wir hatten mit andauernder Spielzeit mehr Spielanteile, ohne uns jedoch klare Torchancen herauszuspielen. Ausnahme war ein Kopfball von Kreh nach einem Eckball von Fischer, welcher in der 62. Minute knapp am Tor vorbeiging. In der 82. Minute hatten wir dann Glück als Blau/Weiß nach einem Konter eine Doppelchance zur Führung vergab. Wir können uns bei unserem Keeper Fiedler bedanken, dass er einen Schuss aus kurzer Distanz sowie den Nachschuss glänzend parierte. Wie in den letzten Spielen gelang es uns dann in den Schlussminuten doch noch einen Treffer zu erzielen. Lenicker köpfte in der 90. Minute einen lang geschlagenen Freistoß von Schnabel zum 1:0 Siegtreffer ein. Kurz darauf pfiff die Schiedsrichterin das Spiel ab und wir konnten damit nach drei Unentschieden in Folge endlich wieder einen „Dreier“ einfahren. Wie in den bisherigen Spielen der Rückrunde gelang es uns leider wieder nicht unser gesamtes spielerisches Potenzial abzurufen, mit dem Ergebnis sind wir aber am Ende natürlich zufrieden.

Für den SCA spielten: Fiedler, Kreh (77. Poslu), Stahl, Schnabel, Reißmüller, Camara, E. Kücük, M. Kücük (46. Fischer), Zejnaj (68. Ö. Kücük), Sahin (90. Akyol), Lenicker

Ausblick: Am kommenden Sonntag (15.04.) empfangen wir die SGM Erlenbach/Binswangen, bei denen wir das Hinspiel knapp und am Ende etwas glücklich mit 1:0 gewinnen konnten. Die SGM verlor das letzte Spiel überraschend deutlich mit 6:2 bei den Spfr Neckarwestheim und ist deshalb sicherlich auf Wiedergutmachung aus. 

D.K.


Geschrieben am 11. April 2018 von A. Schumacher