FC Botan Heilbronn – SC Abstatt 1:2 (1:2)


FC Botan Heilbronn – SC Abstatt 1:2 (1:2)

Auswärtssieg in Heilbronn

Im Gegensatz zu den letzten Spielen kamen wir auf dem holprigen Platz in Heilbronn bei sommerlichen Temperaturen sehr gut in die Partie und übernahmen von Beginn an das Spielgeschehen. Nach vier Minuten hatten wir bereits die erste Tormöglichkeit. Einen Freistoß von Lenicker aus 20 Metern konnte der Torhüter von Botan mit leichten Problemen abwehren. In der 14. Minute gingen wir dann durch einen Treffer von Lenicker verdient in Führung. Vorausgegangen war eine schöne Kombination über mehrere Stationen bevor Fischer den Ball querlegte und Lenicker nur noch ins leere Tor einschieben musste. Nur zwei Minuten später vergab Aki die Möglichkeit zum zweiten Treffer, als er alleine auf den Torhüter zulief und dieser parieren konnte. In der 18. Minute machte es Aki dann besser und traf zur 2:0 Führung. Nach einem Schuss von Fischer an den Pfosten legte Lenicker den Abpraller zu Aki auf und dieser schob sicher ins Tor ein. Nach einer druckvollen Anfangsphase und den zwei Treffern schalteten wir dann unverständlicherweise mehrere Gänge zurück und so verflachte das Spiel zunehmends, da die Heilbronner auch nur selten gelungene Spielzüge zustande bekamen. Die Gastgeber erzielten dann in der 35. Minute mit ihrer ersten nennenswerten Torchance den Anschlusstreffer, als wir in der Abwehr nicht energisch genug attackierten und der Stürmer von Botan aus 12 Metern unserem Keeper Fiedler keine Chance ließ. Bis zum Pausenpfiff passierte nicht mehr viel und so wechselten wir mit einer 2:1 Führung die Seiten.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann endgültig der viel zitierte „Sommerkick“ und so bekamen die Zuschauer kaum noch erwähnenswertes zu sehen. In der 55. Minute hatte Aki eine „Halbchance“, als er einen Schuss innerhalb des Strafraums am Tor vorbeisetzte. Es dauerte dann bis zur 73. Minute bis wir wieder gefährlich vor dem Tor der Gastgeber auftauchten. Ein Freistoß von Schnabel aus 20 Metern ging an die Latte und den Abpraller schoss Ö.Kücük übers Tor. Die Gastgeber zeigten sich in der zweiten Hälfte nur einmal vor unserem Torhüter Deiß, der für den verletzten Fiedler eingewechselt wurde. Ein Schuss innerhalb des Strafraums ging nach einem Konter in der 78. Minute an unserem Tor vorbei. Drei Minuten vor dem Ende hatte Aki die letzte Torchance des Spiels. Sein Schuss aus kurzer Distanz nach einem Eckball, konnte ein Abwehrspieler von Botan auf der Linie klären und so blieb es beim 2:1 Auswärtssieg. Auch, wenn wir die drei Punkte verdient eingefahren haben, können wir mit der Art und Weise unseres Auftritts nicht zufrieden sein. Nach dominanten 20 Anfangsminuten gegen unerwartet harmlose Gastgeber ließen wir mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr nach. So musste man unnötigerweise bis zum Ende bangen, ob Botan mit einem Angriff noch zum Ausgleich kommt. 

Für den SCA spielten: Fiedler (53. Deiß), Varkas, Stahl, Schnabel, Reißmüller, E.Kücük, Camara, Aki, Fischer, Lenicker (58. Kreh), Saglam (18. Ö.Kücük)

Ausblick: Am kommenden Sonntag (06.05.) empfangen wir den Tabellenvierten aus Löwenstein. Das Hinspiel konnten wir beim TSV mit 3:0 für uns entscheiden. Mit einem Sieg haben wir die Möglichkeit uns wohl endgültig von den Gästen abzusetzen. Dafür benötigt es aber eine deutliche Leistungssteigerung gegen eine kampfstarke Mannschaft.

D.K.


Geschrieben am 11. Mai 2018 von A. Schumacher